ecke
Startseite   |   Impressum
ecke
 
Centrum für MRT Diagnostik
dot
abstand Über uns
weiss
abstand Vorsorge & Frühdiagnostik
weiss
abstand Herz-Kreislauf Diagnostik
weiss
abstand Mammographie
weiss
abstand Angiographie
weiss
abstand Patientenkomfort
weiss
abstand Magnetresonanztomographie
weiss
abstand Kontakt
weiss

Aktuelles

Presseartikel über das Centrum für MRT Diagnostik

Je früher ein Tumor entdeckt wird, umso besser die Heilungschancen. Vorsorge mit dem Kernspintomografen ist effektiv.


Hightech-Vorsorge ohne Strahlenbelastung

Mit schmerzfreiem Ganzkörper-Screening Gewissheit für Ihr Wohlbefinden. Früherkennung vieler Erkrankungen.


 
Praxis Centrum für MRT Diagnostik
dot

Aktuelles

Presseartikel über das Centrum für MRT Diagnostik

Je früher ein Tumor entdeckt wird, umso besser die Heilungschancen. Vorsorge mit dem Kernspintomografen ist effektiv.

Den redaktionellen Artikel über das Centrum für MRT Diagnostik in "Sonntag Aktuell" können Sie als PDF lesen. Sie finden den den Artikel auch nachfolgend.


Ein Blick ins Innerste

Je früher ein Tumor entdeckt wird, umso besser die Heilungschancen. Vorsorge mit dem Kernspintomografenist ist effektiv, doch den Kassen zu teuer. Privatpraxen bieten Ganzkörperuntersuchungen für Selbstzahler an.

Die Hightechröhre rettet Leben. Ihre Präzision macht manchem trotzdem höllische Angst. Die Röhre ändert Menschenleben radikal von einer Minute auf die nächste, je nach Befund des Arztes. Der Kernspintomograf spürt mit Radiowellen kleinste Tumore auf, präzise auch dort, wo Röntgenstrahlen  und  Ultraschall längst  nichts  Außergewöhnliches mehr erkennen lassen. Mediziner studieren am Computerbildschirm die Organe von allen Seiten – auf Bildern, die der Tomograf aus dem Körperinnern holt und die so klar sind wie ein übersichtliches Schaubild in einem Anatomiebuch.

Der Check-up in der Röhre ist schmerzfrei  und  gefahrlos.  Aber nicht wenigen bereitet er psychische Qualen. Denn die Katastrophendiagnose im Anschluss an eine solche Untersuchung könnte Krebs lauten.

Nicht jeder erträgt dieses Wissen. Viele meiden daher die Röhre. Mit der Ungewissheit lässt es sich möglicherweise leichter leben. Andere wollen es einfach wissen und genießen dann die Erleichterung, wenn in keinem Körperwinkel ein kranker Zellklumpen gesichtet wurde. Sollte das dennoch der Fall sein, hat ihm die frühe Diagnose unter Umständen das Leben gerettet.

Im Centrum von MRT Diagnostik GmbH in Fellbach steht ein besonders leistungsstarker Kernspintomograf, von dem es nur wenige Exemplare im weiteren Umkreis gibt. Er bildet den Körper in wenigen Minuten und in nur einem Vorgang vom Kopf bis zu den Zehenspitzen ab.

Die Patienten kommen in der Regel aus eigenem Antrieb zu Dr. Jakobson. Die Praxis hat keine Kassenzulassung, daher gibt es keine Überweisung vom Hausarzt. Privatpatienten können mit ihrer Kasse verhandeln.

Eine Ganzkörperuntersuchung kostet 1159 Euro. Beratungsgespräche und bis zu 1500 Bilder inklusive. Auch die Patientenzahl von maximal zehn am Tag zeigt, dass das Diagnostikzentrum mit einem typischen radiologischen Arztbetrieb kaum zu vergleichen ist.

Die Patienten sind überwiegend älter als 40. Es war aber auch schon ein 85-Jähriger da. Zuerst haben sie viele Fragen. „Jeder muss nach dem Beratungsgespräch selbst entscheiden, ob er die Untersuchung tatsächlich machen lässt. Wir können ihm die  Verantwortung  nicht  abnehmen“, sagt Melanie Diederich vom Diagnostikzentrum. Sie lernt viele Schicksale kennen: Menschen mit einem langen Leidensweg, die mit ihren Krankheitssymptomen vergeblich von Arzt zu Arzt gezogen sind, weil diese nichts entdecken konnten, stattdessen psychische Ursachen vermuteten. Der Kernspin bringt Klarheit, oftmals ist das Geschwür gutartig und leicht zu entfernen.

Andere kommen mit der festen Überzeugung in die Praxis, kerngesund zu sein, und sind am Boden zerstört, weil doch ein bösartiges Geschwür entdeckt wird. Vielen Patienten hat die frühe Diagnose einer Krebserkrankung zwar nicht die Operation erspart, doch eine anschließende quälende Chemotherapie. Bei alten Menschen kann ein Verzicht auf den Kernspintomografen auch besser sein, weil das Wissen von der Krankheit deren Verlauf vielleicht nur beschleunigt.

Trotz der vergleichsweise hohen Kosten steigt das Interesse an der Krebsvorsorge in Eigenregie, bestätigt Melanie Diederich. Jüngst habe eine Frau einen Gutschein für eine Ganzkörperuntersuchung  besorgt, den sie ihrem Mann zu Weihnachten schenken wird.

Seit über die Reform des Gesundheitssystems gestritten wird, stellt sich immer drängender die Frage: Was ist den Versicherten die private Vorsorge wert: 50, 500 oder 1000 Euro im Jahr? Beim eigenen Pkw wird die Diskussion weniger laut geführt. Zur jährlichen Kfz-Versicherung, die nur im Notfall eintritt, kommt ein Ölwechsel und eine Abgashauptuntersuchung und der übliche Kundendienst, der regelmäßig mehrere 100 Euro verschlingt. Während das Auto gerne scheckheftgepflegt wird, spielt die persönliche Gesundheitsvorsorge bei vielen eine eher untergeordnete Rolle.



 
 
   
ecke   ecke